5. Klasse

Jahrgang 5

 

Leistungsanforderungen

 

Die Leistungsanforderungen orientieren sich an den Lehrplänen/Bildungsstandards des HKM im Fach Deutsch.

Die Anforderungen konkretisieren sich durch das schulinterne Curriculum und die eingesetzten Lehrwerke:

 

Deutschbuch 5 – Gymnasium Hessen – Cornelsen 2011, ISBN 978-3-06-062408-9

Deutschbuch Arbeitsheft 5 – Gymnasium Hessen – Cornelsen ISBN 978-3-06-062477-5

 

  1. Verbindliche Unterrichtsinhalte:
  • Sprechen und Zuhören:
    • Miteinander reden – Gesprächsregeln üben und vertiefen (z.B. aus dem Klassenrat und aus Klassenregeln)
    • Meinungen vertreten (DB S. 32 ff.)
    • Gedichte betont und gestaltend vorlesen
    • Mündlich erzählen (z.B. Märchen, Fantasiegeschichte, …)
    • Gestaltendes und sinnerfassendes Vorlesen
  • Umgang mit Texten
    • Briefe verfassen (DB S. 19 ff.)
    • Gedichte: Jahreszeitengedichte, Tiergedichte (DB S. 158 ff.), …
    • Kinder- oder Jugendbuch (vgl. DB S. 135 ff.)
    • Märchen (DB S. 114 ff.) oder Schelmen- und Narrengeschichten (DB S. 92 ff.)
    • Erzählen (DB S. 51 ff.)
    • Sachtexte untersuchen (DB S. 185 ff.)
    • Beschreiben: Wegbeschreibung (Schulweg), Tierbeschreibung (DB S. 75 ff.)
  • Sprache und Sprachgebrauch untersuchen
    • Grammatik:
      Wortarten (DB S. 219 ff.) – Nomen mit Fällen, Pronomen, Adjektive, Verben (alle Zeitformen);
      Grundkenntnisse Satzglieder (DB S. 253ff.): Subjekt, Prädikat, Objekt (möglich zu Beginn des 6. Schuljahres)
    • Rechtschreibung: kurze – lange Vokale, Konsonantenverdopplung, Dehnung/Schärfung, s-Laute, ähnlich klingende Vokale, Groß- und Kleinschreibung von Nomen und Adjektiven
    • Zeichensetzung: Satzschlusszeichen, Komma bei Aufzählungen, Zeichensetzung bei der wörtlichen Rede
  • Teilnahme am Computerprogramm „Antolin“ zur Förderung der eigenen Auswahl von Lektüre und des selbständigen Lesens (Selbstkorrektur und Überprüfung durch den Lehrer bei freier Zeiteinteilung).
  • Verpflichtend festgelegt für jede 5. Klasse ist eine Autorenlesung in den Gemeinschaftsräumen der Schule oder ein Theaterbesuch.
  1. Ergänzende Unterrichtsinhalte:
  • Lernstandsdiagnose: verbindliche Durchführung des schulinternen Lesetests sowie mindestens eines Diagnosediktats vor den Herbstferien
  • kostenloser Leseausweis für alle Fünftklässler nach einer Führung durch die an die Schule grenzende Stadtteilbibliothek mit den Deutschlehrer/innen oder Bibliothekarinnen
  • Leseliste: fakultative Büchervorschläge der Lehrkraft für das laufende Schuljahr

 

  1. Leistungsbewertung

In den Hauptfächern der Sekundarstufe I machen schriftliche Leistungen 50% aus. (§32 (3), VGS)

In die 50% der sonstigen Leistungen fließen mit ein:

Mitarbeit im Unterricht, Lesen der Lektüren, Beteiligungen bei Partner- und Gruppenarbeit, Präsentationen, Referate, Buchvorstellungen, Lesetagebuch, Übungsdiktate, Korrekturen von Klassenarbeiten, Heftführung, Hausaufgaben, Lesefähigkeit.

 

Schriftliche Leistungsnachweise

 

Für die Klassen 5 bis 10 sollte gelten, dass die Klassenarbeiten zunächst einstündig geschrieben werden und mit zunehmendem Alter der Schüler auf bis zu 2 Stunden ausgedehnt werden. Innerhalb der Sekundarstufe I müssen die drei Gattungen (Epik, Lyrik, Dramatik) im Unterricht behandelt und sollten in Form einer Klassenarbeit abgeprüft sein.

 

Anzahl der schriftlichen Leistungsnachweise

 

Anzahl der schriftlichen Arbeiten: 5

 

Art der anzufertigenden Klassenarbeiten und Bewertung

(Mindestens die Hälfte der Klassenarbeiten muss die Rechtschreibsicherheit gezielt überprüfen.)

 

  • zwei ungeübte Diktate (120-150 Wörter) evtl. kombiniert mit Grammatik
  • ein Aufsatz zum kreativen Erzählen– Erzählkern ausgestalten (Märchen, Schelmen- oder Narrengeschichte, Erlebniserzählung)
  • ein Aufsatz aus dem sachlichen Bereich (z.B. Beschreibung, Brief)
  • eine Grammatikarbeit (Wortarten)

Benotung der Diktate lt. Fehlerquotient FQ: (Fehleranzahl x 100 ) : Wörterzahl

 

Fehlerquotient unter 1,0 ab 1,0 ab 3,0 ab 6,0 ab 10,0 ab 15,0
Note 1 2 3 4 5 6

 

Benotung der Aufsatzarten:

 

Inhalt Ausdruck Grammatik, Rechtschreibung, Zeichensetzung
60% 20% 20%(siehe FQ unten)
FQ ab 0 2 5 8 11 16
Note 1 2 3 4 5 6

 

Die G-/R-/Z-Fehler werden nur dann gewertet, wenn das entsprechende Thema bereits im Deutschunterricht behandelt worden ist.

 

 

 

Benotung / Punkteberechnung bei Grammatikarbeiten oder in Aufsatzinhaltsnoten:

 

Prozente 100-95% 94,9-81% 80,9-66% 65,9-50% 49,9-25% unter 25%
Note 1 2 3 4 5 6