Zeig, was du kannst 2015

DSCI0073Ein nicht alltägliches und „allschulisches“  Konzert- und Auftrittsformat

Zum zweiten Mal fand die „andersartige“ Show am Mittwoch, dem 25.02.2015, um 18.30 Uhr im Info der TFS statt, der gut 140 Zuschauer beiwohnten. Sie lauschten den Stimmen von

Mackenzie Snyder (5b) mit „Loud & clear“ von Olly Murs, Sarah Werum & Jolene Muhler (6e) mit „Price Tag“  von Jessie J,  Regina Maier, Meggy Huynh und Selin Korkmazcan (alle aus Klasse 6e) mit „Skyfall“  von Adele  und Melissa Mitsche (7c) mit „California Dreamin’“  von The Mamas and the Papas.

Begeisterung applaudierten die Zuschauer vor allem der sehr klaren und rein intonierenden Anna Schmalholz (5d) mit „Ev’ry time we touched“ von Cascada und der- für ihre jungen Jahre- sehr kraftvollen Stimme von Aysenur Sagir (5c) Gesang mit „Nobody to love“  von Sigma.

DSCI0141

Auf dem Klavier spielten Anoushka Kreis (6b) den 1. Satz des „Türkischen Marsch“ von W.A.Mozart  und „SOS“ von ABBA sowie Kailin Gao (6b) den 1. Satz der „Sonata facile“ von W.A.Mozart. Die junge Imane Mekadmi (5e) brillierte auswendig spielend mit den Klavierstücken „Iwans Lied“ aus „Die Abenteuer des Iwan“ von Aram Chatschaturjan und mit

„Una mattina“  von Ludovico Einaudi.

Höchst konzentriert und bereits sehr ausdrucksstark beeindruckte die kleine Jule Jöst (5b) auf ihrer Violine mit „Yesterday“ von The Beatles und mit dem Stück „Herbsttag“.

Doch „Zeig, was du kannst“ ist nicht eine Show mit rein musikalischem Anteil! Verschiedene Talente wurden dargeboten, so auch die von Nicola Weraksa, Jasmin Michel, Yousra Lazar, Ilayda Kurtoglu (alle aus Klasse 5b), die eine eigene Tanzchoreografie zu „Lolly“ entwickelt hatten.

Zum Ende der Show wechselten sich die Höhepunkte einer nach dem anderen ab: Zu dem Publikum regelrecht einheizenden Rhythm and Beats faszinierten Thorben Feilbach, Alexander Ziegler und Jasper Mühling (alle aus Klasse 5e) mit ihrem Diabolo- und Poi-Dance. Sie ließen sie tanzen, warfen und fangen sie und boten ein farbenprächtiges, ansprechendes Spektakel. Es folgte die künstlerisch sehr hochwertige Leistung von Thomas Martel (6e) auf dem Klavier mit Präludium Nr. 1  von J.S.Bach und „Reaching for the stars“. DSCI0189

Einen kulturell ganz anderen Höhepunkt setzte Sabriye Furtuna (7d) mit ihrem Spiel auf der Saz, begleitet von ihrem eigenen Gesang bei den Liedern „Ezgi Aksami“ und „Bi Gönüle Ask girince“.

Carlos Foyle (7b) ließ seine Finger bei der „Tarantella“ von Friedrich Burgmüller derart kunstfertig und flink über die Tasten des Klaviers gleiten, dass das Publikum nur noch im aller positivsten Sinne toben konnte und Shayan Rahwariyan (5a) mit seiner Interpretation des Liedes „Happy“  von Pharrell Williams dem Konzert einen äußerst stimmungsvollen und heiteren Abschluss gab.

Was die Schülerinnen und Schüler der vor allem unteren Jahrgänge der TFS zu bieten hatten, war sehr beachtlich und vielseitig. Deshalb freut sich die Schulgemeinde bereits auf das kommende „Zeig, was du kannst“ im Februar des darauffolgenden Jahres!

(Nathalie Baron)