Betriebspraktikum in der E-Phase

Informationen zum Betriebspraktikum in der E-Phase im Schuljahr 2018/19

Praktikumstermin: 21.01.2019 – 01.02.2019

Grundlage: Erlass zur Ausgestaltung der Berufs- und Studienorientierung in Schulen
Erlass vom 8. Juni 2015; III – 170.000.125–48 -Gült. Verz. Nr. 7200; Schuljahr 2015

Ansprechpartnerin an der TFS
Christine Ladebeck – cladebeck@googlemail.com

Mögliche Praktikumsbetriebe
Wirtschaftsunternehmen, Handwerksbetriebe, öffentliche Verwaltungen, soziale Einrich-tungen und Lernwerkstätten

Entfernung des Praktikumsbetriebes zum Schul- und Wohnort
In der Regel Raum Wiesbaden/Mainz, da eine Betreuung durch die Schule sichergestellt werden soll.
Ausnahmen:
• Flughafen Frankfurt
• Berufsfelder und Berufsbilder, die im Raum Wiesbaden/Mainz nicht zu finden sind
• Ausland
Über den Besuch weiter entfernt liegender Praktikumsbetriebe entscheidet die Schulleitung.

Praktikum im Ausland
In der Sekundarstufe II kann das Praktikum auch im Ausland durchgeführt werden.

Voraussetzung zur Genehmigung ist die Zuverlässigkeit der Schülerinnen und Schüler hinsichtlich eines eigenverantwortlichen Auslandsaufenthaltes und hinsichtlich der Praktikumsziele. Schulen sind zur Genehmigung nicht verpflichtet.

Schülerinnen und Schüler, die einen Antrag auf ein Praktikum im Ausland stellen, müssen die Auslandspraktikumsstelle anhand geeigneter Unterlagen vorstellen. Die Schule prüft diese auf Eignung und entscheidet über die Zulassung.

Die Betreuung übernehmen geeignete Personen vor Ort, diese und die Schülerinnen und Schüler selbst, stehen in regelmäßigem Kontakt mit der betreuenden Lehrkraft.

Treten im Praktikum Probleme auf, so können Schulen im Einvernehmen mit dem Betrieb das Praktikum vorzeitig beenden, dieses bedarf der Schriftform. In einem solchen Fall müssen die Schülerinnen und Schüler umgehend die Heimreise antreten. Die Schülerinnen und Schüler bzw. deren Erziehungsberechtigte verpflichten sich im Vorfeld, der Entscheidung der Schule Folge zu leisten.

Der Unfall- und Haftpflichtversicherungsschutz ist in gleichem Maße wie bei einem in Hessen durchgeführten Betriebspraktikum gewährleistet. Ein Anspruch auf Ersatz der Reisekosten bei Betriebspraktika im Ausland besteht nicht.

Nachbereitung
Über das Praktikum sind durch die Schülerinnen und Schüler Berichte (in Form von Präsentationen) nach vorgegebenen Kriterien anzufertigen. Die Leistungen gehen in der E2 in die Fachnote PoWi ein.
Die Teilnahme am Praktikum wird im Zeugnis der E2 unter „Bemerkungen“ vermerkt.