„Venimus, vidimus, vicimus!“

„Wir kamen, wir sahen, wir siegten!“ (frei nach Caesar)

Erste Latinumsfeier an der TFS im Juli 2015

DSC_2772 - Kopie

Am letzten Schultag des Schuljahres 2014/15 versammelten sich in der 2. Stunde in gespannter Erwartungen die Lateinschüler/innen der Einführungsphase:

In einer kleinen Feierstunde wurde symbolisch ihr Erwerb des sog. Latinums gewürdigt. Diese noch immer wichtige Zugangsvoraussetzung für zahlreiche Studiengänge erhalten Lateinschüler/innen, wenn sie nach fünf Jahren Latein das letzte Halbjahr der E-Phase mit mindestens 5 Notenpunkten abschließen. Offiziell wird dies erst zwei Jahre auf dem Abiturzeugnis bescheinigt.

Dennoch hielten die beiden Kurslehrer, Frau Matthees-Hadeler und Herrn Sarumbo, es für wichtig, diese besondere Leistung zeitnah mit den Schülerinnen/ Schülern in einem besonderen Rahmen zu feiern.

In einer Power-Präsentation hielt Frau Matthees-Hadeler, welche die meisten Schüler/innen seit der 6. Klasse begleitet hat, zu Beginn einen Rückblick auf die letzten fünf Jahre Lateinunterricht. Besonders die Fotos von den jährlichen Exkursionen lösten viel Gelächter aus: Bei den ersten Fotos herrschte oft Rätselraten, wer denn damals so ausgesehen haben könnte.

Daran schloss sich eine launige Rede der Schülerin Natalie Müller aus der Klasse E03 an, die ihren ganz persönlichen Rückblick auf die letzten Lateinjahre hielt und mit ihm viel zustimmendes Kopfnicken und Lachen erntete.

DSC_2736 (2)

Danach gab es einen weiteren Höhepunkt – eine Filmpremiere! Im Rahmen eines Kreativprojekts hatten die Schüler/innen Emily Grund, Ramona Ackermann, David und Sarah Hauslauer (E03/ E04) die Liebestipps der „Ars Amatoria“ (Liebeskunst) des römischen Dichters Ovid filmisch in die heutige Zeit transportiert. Diese zeitintensive Produktion fand bei ihren Mitschülern viel und vor allem anerkennenden Beifall.

Den Abschluss bildete schließlich die symbolische Vergabe der Latinumsurkunden zusammen mit einem Siegeskranz aus Efeu. Hierbei wurde die Schülerin Pauline Hönig (E03) von Frau Matthees-Hadeler als Jahrgangsbeste im Fach Latein mit einem Buchpreis ausgezeichnet.

Den Ausklang bildete einer kleiner „Sektumtrunk“: Hierbei möchte ich mich besonders bei Anna Zielke, Jonas Muth und Leon Kremer (Lateinschüler/in der Klasse 7 e) bedanken, welche die Aufgabe der Bewirtung übernommen haben.

Die Rückmeldungen der Schüler/innen haben gezeigt, dass es eine rundum gelungene und schöne Feier für alle Beteiligten war. Den scheidenden Lateinschülern wünschen wir für die nächsten zwei Jahre bis zum Abitur alles Gute und freuen uns, dass zwölf Schüler/innen so mutig sind, in der Q-Phase einen Lateingrundkurs zu belegen.

(Frau Matthees-Hadeler, Lateinlehrerin E03/E04)