Musik

 

IMG_5673Nulla vita sine musica! – Kein Leben ohne die Musik.

  • Haben Sie noch das Liedchen zum Einschlafen im Ohr, das Ihnen Ihre Eltern oder Großeltern abendlich vorgesungen haben?
  • Können Sie sich noch an ihre erste selbstgekaufte LP oder CD erinnern?
  • Wie fühlten Sie sich – damals – nach Ihrem ersten Konzertbesuch?
  • Erinnern Sie sich noch an DEN Song aus Ihrem persönlichen Summer of love?

Musik lässt uns Menschen nicht kalt

Weder Anthropologen noch Evolutionsbiologen konnten bisher feststellen, weshalb wir Menschen uns musikalisch ausdrücken. Die frühesten bekannten Instrumente sind Knochenflöten, welche man auf der Schwäbischen Alb bei Ausgrabungen fand. Sie sind rund 35.000 Jahre alt! Die Forschung geht jedoch davon aus, dass Musik schon lange vorher zum Alltag des Menschen und seiner Vorfahren gehörte.

IMG_5598
Singen bringt Spaß!

Musik und Gemeinschaft

Sicher ist, dass Gesang schon evolutionsgeschichtlich eine zentrale Rolle spielte: zur Abschreckung von Raubtieren, im Wettbewerb innerhalb der Art und für die Stärkung der Gemeinschaft – zum Beispiel während und nach der Arbeit. Immer noch finden sich in Städten und Dörfern oftmals verschiedene Instrumental- oder Chorgruppen zusammen, in denen Menschen gemeinsam singen und die Gemeinschaft genießen. Und mal ganz ehrlich: Wenn wir uns in Situationen befinden, in denen wir uns selbst Mut machen müssen, kommt da sehr häufig ein Liedchen oder eine kleine Melodie über die Lippen. Ist das vielleicht der evolutionäre Gruß aus der Steinzeit?

Praxial orientierter Musikunterricht an der Theodor-Fliedner-Schule

Wir holen unsere Schülerinnen und Schüler dort ab, wo sie sich musikalisch befinden und nehmen sie mit auf eine wundersame Reise quer durch die Musikgeschichte und Musiken der Welt. Im Vordergrund steht hierbei ein praxialer Unterricht: Die Kinder und Jugendlichen erleben und erfahren musikalische Praxis hautnah, indem wir gemeinsam musizieren und singen. Wir erschließen uns somit einen Ausschnitt unserer Musikkultur.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Singen in Klasse 5 und 6

Eine besondere Form des Musikunterrichts bieten wir in den Klassen 5 und 6: Hier lernen die Schülerinnen und Schüler gemeinsam in der Klassengemeinschaft, wie sie, dank Atem- und Stimmtechnik, zusammen mehrstimmige Stücke der Musikliteratur singen können.

Außerdem schulen sie ihre musikalische Vorstellungskraft (Audiation) und ihr Gehör, denn das Einander-Zuhören ist auch beim Singen sehr wichtig. Unsere Schülerinnen und Schüler lernen, sich mit Hilfe der relativen Solmisation und den dazugehörigen Handzeichen nach Zoltán Kodály im komplexen Zeichensystem der Musik zurechtzufinden. Wir arbeiten mit dem kindgerechten Lehrwerk „Gesangsklasse“ aus dem Helbling Verlag.

Lesen Sie hierzu unsere Seite „Singen in Klassen 5 und 6“.

Musikunterricht in den höheren Jahrgangsstufen

Dank einer guten Grundlagenarbeit erreichen unsere Schülerinnen und Schüler die nötige Offenheit für Werkbetrachtungen und musikästhetische Überlegungen im Unterricht der Oberstufe. Obgleich hier die musikwissenschaftlichen Aspekte in den Vordergrund rücken, vernachlässigen wir dennoch nicht unseren handlungsorientierten Ansatz.

Exkursionen und Veranstaltungen

Regelmäßig führen wir Exkursionen in das Hessische Staatstheater Wiesbaden oder in die Oper Frankfurt mit unseren Schülerinnen und Schülern durch. Außerdem besuchen wir gemeinsam Konzerte oder Generalproben. Aber auch innerhalb der Schule leben wir Musik vor: In zahlreichen Konzerten innerhalb des Schuljahres präsentieren sich unsere Musikensembles, Chöre, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer unserer Theodor-Flieder-Schule einem wachsenden Publikum.