Ev. Religion

Der theologische Urheber der Reformation: Martin Luther (1483 - 1546)
Der theologische Urheber der Reformation: Martin Luther (1483 – 1546)

Das Lehrerteam für  das Fach Religion besteht aus  insgesamt 7 Lehrkräften für beide Konfessionen: Es unterrichten vier evangelische Lehrkräfte, eine katholische Lehrkraft und ein katholischer Pfarrer an unserer Schule. Unser Team wird derzeit erweitert durch eine katholische Referendarin.

Die Unterrichtsinhalte sind inhaltlich abgestimmt mit den aktuell gültigen Lehrplänen, wobei es individuelle Schwerpunktsetzungen der Lehrkräfte gibt. Unser Anliegen ist die Vermittlung wichtiger christlicher Werte, aber auch die Auseinandersetzung mit den anderen Weltreligionen, wie Judentum, Islam, Buddhismus und Hinduismus. Immer aktuelle ethische Fragen wie Sterbehilfe oder Organspende finden ebenfalls Eingang in den Religionsunterricht. Durch den Einsatz kooperativer Lernformen und Projektarbeit fördern wir die intensive Auseinandersetzung mit den Unterrichtsthemen und sprechen die Schülerinnen und Schüler auf verschiedenen  Ebenen an.

Unterrichtsgänge, wie zum Beispiel der Besuch einer Kirche, der jüdischen Gemeinde oder einer  Moschee sowie die Mitwirkung an Projekten außerschulischer Veranstalter vertiefen das Gelernte und erweitern den Erfahrungshorizont unserer Schülerinnen und Schüler.

So beteiligten sich die Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen an einem Ausstellungsprojekt „Anne Frank – eine Geschichte für heute“und freuten sich besonders darüber, dass ihre Gedichte und Geschichten im Rahmen dieses Projektes  in einem kleinen Buch:  „Gedichte und Geschichten für Vielfalt und Toleranz“ erschienen sind.

Ein Angebot der Fachschaft Religion ist die Schüleroase, die seit dem letzten Schuljahr besteht und morgens schon vor Schulbeginn ab 7.30 bis 8.00 Uhr geöffnet ist. So haben „Frühankömmlinge“ die Möglichkeit sich in diesem schön gestalteten Raum bis zum Beginn des Unterrichts aufzuhalten und in Ruhe miteinander zu reden oder auch Gesellschaftsspiele zu machen. Auch in der Mittagspause ist unsere Schüleroase geöffnet.

Mit Beginn dieses Schuljahres führen wir ein „Sozialpraktikum“ für die 7. Klassen ein. Hier haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich sozial zu engagieren, indem sie beispielsweise alte Menschen besuchen und mit diesen reden und Spiele machen. Bestätigt wird die Teilnahme durch einen Leistungsnachweis und es erscheint ein entsprechender Vermerk auf dem Zeugnis.

Unsere neuen Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen werden zu Beginn des Schuljahres mit einem Einführungsgottesdienst begrüßt und auf ihren neuen Lebensabschnitt eingestimmt.