Sport

Die Sportstätten

Die TFS ist besonders stolz auf ihre umfangreichen Sportstätten direkt auf dem Schulgelände. Eine 3-Felder-Sporthalle, eine kleine Sporthalle, sowie ein Außengelände mit Beach-Feld , Tartan-Kleinfeldplatz, 100m Laufbahn, Weitsprunganlage, Kugelstoßanlage sind in der Wiesbadener Schullandschaft einmalig.

Dies bedeutet, dass der Sportunterricht zu 100% (ohne den Zeitverlust eines langen Weges zu den Sportstätten) stattfinden kann. Dies ermöglicht auch direkte und spontane Nutzungen sowie hervorragende Möglichkeiten der Gestaltung des Nachmittagsbereichs. Die naturnahe Umgebung der TFS gibt dem Fach Sport zudem weitere Möglichkeiten der Ausdehnung des Sportunterrichts auf die nahen Rad- und Wirtschaftswege. Die TFS bietet somit als Schule in Zeiten des allgemeinen Bewegungsmangels unserer Kinder und Jugendlichen einen wichtigen Gegenpol und dies trotz oder gerade wegen der systembehafteten Kopflastigkeit der Einrichtung Schule.

Das langfristig angelegte „Fit- und Gesund“-Konzept wurde auch maßgeblich aus dem Fachbereich Sport mitentwickelt, wirkt in die gleiche Richtung und will durch bewegten Unterricht in allen Fächern und spezielle tägliche Bewegungsprogramme auch den Unterricht im Klassenraum aktivieren. Die dadurch nachweisbar verbesserte Gehirntätigkeit und Konzentrationsfähigkeit haben somit günstigen Einfluss auf das Lernen in der Schule.

 

Drei große Schulsportveranstaltungen pro Schuljahr

Als Schule mit dem Zertifikat „Bewegte Schule“ und einem „Fit – und Gesund-Programm“ zum Ausgleich der Kopflastigkeit von Schule, ist es daher auch besonders wichtig, dass der Schulsport an der Fliednerschule mit seinen Inhalten und Veranstaltungen hier besondere Akzente setzt.
Die Sportlehrer der TFS richten daher drei logistisch aufwändige Sportveranstaltungen pro Schuljahr aus:
1. Das Spielfest der Klassen 5 + 6 + 7
2. Bundesjugendspiele
3.Ein großes Schulsportfest in der letzten Schulwoche vor den Sommerferien

SPF

Die Spielfeste der Klassen 5, 6 und 7 sind ein von den Schülerinnen und Schülern dieser drei Jahrgänge der Theodor-Fliedner-Schule sehnlichst erwarteter Höhepunkt im Schuljahr und der krönende Abschluss eines altersgerechten methodischen Einstiegs in drei verschiedene Sportarten.
Die Lehrerinnen und Lehrer aus dem Fachbereich Sport der TFS haben diese beiden – mittlerweile logistisch ausgefeilten – Sportfeste für diese Jahrgänge für den schuleigenen Sportlehrplan akribisch ausgetüftelt, um einerseits dem enormen Bewegungsdrang und der hohen Motivation zum Sporttreiben der Schülerinnen und Schüler dieser Altersstufe besonders Rechnung zu tragen und andererseits dem eigentlich dazu im Widerspruch stehenden Bewegungsmangel der heutigen Zeit entgegen zu wirken.
Bei den Spielfesten stehen Wettbewerbsformen aus folgenden Sportarten auf dem Programm:
Jahrgangsstufe 5: Fußball, Handball und Turnen
Jahrgangsstufe 6: Basketball, Badminton und Turnen

Jahrgangsstufe 7: Unihockey, Volleyball, Leichtathletik

Jede Klasse hat sich dazu in intensiver Vorbereitung im Sportunterricht mit den Sportarten beschäftigt und festgelegt, welche Kinder in welcher der drei Sportarten für die eigene Klasse starten werden.
Nach der Regelvorgabe stehen dabei in jedem Team sowohl Jungen und Mädchen im Wettkampf und alle Schüler/innen einer Klasse machen mit.
Vor den zeitgleich ablaufenden (in je einem Hallendrittel) drei Turnierwettkämpfen bestreiten alle Klassen einen Vielseitigkeitsparcours, dessen Ergebnis ebenfalls in die Wertung eingeht. Bei allem sportlichen Ehrgeiz und Wettstreit hat der faire Umgang im Sport den höchsten Stellenwert. Daher hat auch jede Klasse ein Basiskonto von 10 Fairness-Punkten, von dem für unfaires Verhalten Punkte abgezogen werden.

Die Siegerehrung durch die Schulleiterin Frau Petersen unterstreicht den hohen Stellenwert des Sports an der TFS.

 

Bundesjugendspiele

Für die Bundesjugendspiele reist die komplette Schule in das Stadion an der Berliner Strasse. Den „verstaubten Schulsportklassiker“ hat der Fachbereich Sport zu einem beliebten Highlight des Schulsports aufgemöbelt.

Neben dem klassischen Dreikampf der Leichtathletik sorgen Staffelwettbewerbe für alle Jahrgänge, geniale Zusatzwettbewerbe wie Marathonstaffel oder Klassentriathlon und ein Verkaufsstand mit gesunder und sportgerechter Ernährung für Festcharakter. Auch die 5-6 sportlichen Mitmachstände wie Fußball-Jonglieren, Cup stacking oder Seilsprungtest sorgen für interessante Abwechslung und lassen keine Langeweile aufkommen.

 

Schulsportfest

Das große Sportfest zum Schuljahrsabschluss bietet auf den schuleigenen Sportanlagen für alle SchülerInnen die Gelegenheit sich in einer Mischung aus Pflicht- und freiwilligen Angeboten zu messen.
Die Schüler/innen versuchen dabei in ihrer jeweiligen Jahrgangsstufe sowohl in einem Spielwettbewerb, als auch in einem zusätzlichen kleinen Klassenwettbewerb gute Ergebnisse zu erreichen.

Hierfür wird das komplette Schulgelände mit den Sportaußenanlagen und der Sporthalle, aber auch der nahe Kunstrasenplatz in Bierstadt (Fußball-Kleinfeld-Turniere) genutzt. Diese sehr guten äußeren Voraussetzungen werden von der TFS sehr geschätzt und machen eine solch attraktive Großveranstaltung mit allen Schülerinnen und Schülern der Schule erst möglich und sind für eine Wiesbadener Schule einzigartig

Weiterhin können die Schüler/innen auch noch an vielen sportlichen Mitmachständen ihre Geschicklichkeit testen. An diesen Ständen gibt es Urkunden für die drei Besten. Dadurch finden die herausragenden Leistungen beim cup stacking, Schubkarrenrennen, Spritzpistolenzielschuss, Minitischtennis, Fußball-Jonglieren und Disc Golf etc. auch entsprechende Würdigung.

 

Zwei Diplom-SportlehrerInnen

Der Diplom-Sportlehrer Helmut Koch als Fachbereichsleiter und unsere Diplom-Sportlehrerin Wiebke Haberlandt (leitet gleichzeitig den Schulsanitätsdienst) konzentrieren sich besonders auf die konzeptionelle Ausgestaltung des Fachbereichs. Mit ihrer Tätigkeit steuern sie auch maßgeblich die Bewegungsförderung im Rahmen der Zertifizierung „Gesunde Schule“. Konzepte für Bewegungs- und Entspannungsprogramme im normalen Unterricht wurden von ihnen erarbeitet und werden seit einigen Jahren erfolgreich umgesetzt.

 

Leistungskurs Sport in der Oberstufe

Sofort mit dem Beginn des Aufbaus der Oberstufe hat die TFS auch einen Leistungskurs Sport angeboten.

Der personell hervorragend besetzte Fachbereich Sport hält dieses Angebot auch aufgrund der besonders günstigen Ausstattung mit Sportanlagen direkt an der Schule für notwendig. Die vielen sportbegeisterten Schülerinnen und Schüler aus dem Einzugsgebiet erhalten hiermit eine attraktive zusätzliche Leistungskursoption, die es nur an wenigen Gymnasien in Wiesbaden gibt.

Natürlich kann man an der TFS das Fach Sport auch als 4. oder 5. Prüfungsfach wählen. Für diese Schülerinnen und Schüler wird Sport daher auch noch in einem dreistündigen Kurs angeboten.

 

Teilnahme an Schulsportwettbewerben

Die Theodor-Fliedner-Schule nimmt in sehr vielen Sportarten an überschulischen Schulsportwettbewerben teil. Viele Erfolge auf Stadt- ,Regional- und Hessenebene konnten dabei errungen werden.

Seit 2017 nimmt die TFS mit Sportlehrerin Anette Harms auch in der Sportart Tanzen an den Hessenmeisterschaften teil und erzielt dabei tolle Erfolge

 

Sport AG`s im Ganztag

Im Rahmen der Ganztagsschule werden sehr viele Sport-AG`s angeboten. In der Regel macht die TFS hier zwischen 16-20 sportliche AG-Angebote.

Als besonders begehrt gelten hierbei die AG-Angebote in den Sparten Trampolin, Tanzen, Handball und Ballspiel. Aber auch eine Fußball AG für Mädchen und die Kletter AG erfreuen sich großer Beliebtheit. Alle Angebote im Überblick finden sie auf dieser homepage unter folgendem Pfad: >Für Schüler >Sekundarstufe I >Ganztag >Einwahl Ganztag für das Schuljahr….

 

Skifahrt im Jahrgang 7 und Outdoor-Kursfahrt im Jahrgang 9

Der komplette Jahrgang 7 fährt Anfang des Jahres eine Woche nach Österreich ins traumhafte Skigebiet von Neukirchen am Großvendiger.

Hier entwickelt sich nicht nur das Können beim Skifahren enorm.

Selbstvertrauen, Selbstwertgefühl und Persönlichkeitsbildung wachsen bei einer der attraktivsten Freizeitsportarten in einer Woche weißen Naturerlebnisses im Freien unglaublich. Diese Fahrt ist ein völlig anderes Wahrnehmen von Schule (s. auch >Für Schüler >Sekundarstufe I >Jahrgang 7).

Auch die Schülerinnen und Schüler des Kanukurses  im Jahrgang 9 (Angebot im Wahlunterricht) erleben Einzigartiges bei den atemberaubenden Herausforderungen in der Österreichischen Bergwelt.

Kanufahren, Klettern, Alpines Wandern sowie in Zelten übernachten, baden im Wildbach und Lagerfeuer stellen die Schüler/innen vor neue Herausforderungen. Die alljährliche Outdoor-Kursfahrt macht unglaublich viel Spaß. Dank eines kompetenten Betreuungsteams organisiert Herr Stelzer mit den Schüler/innen eine unvergessliche Woche in der steirischen Bergwelt (s. auch >Für Schüler >Wahlunterricht >Jahrgang 9).

Diese beiden sportlichen Aktivitäten bereichern den Schulalltag der TFS enorm, schaffen Identifizierung mit der Schule und sind die „Sahnehäubchen“ der gesamten Schulzeit

 

Sporthallennutzung für freies Sporttreiben in der Mittagspause

Ein ganz besonderes Highlight der Bewegungsförderung an unserer Schule und Alleinstellungsmerkmal im Wiesbadener Schulalltag, ist die Mittagspausennutzung der Kleinen Sporthalle durch schülerbestimmtes, freies Sporttreiben.

Unter Aufsicht eines Sportlehrers können sich die Schüler aller Jahrgänge der Mittelstufe in ihrer jeweiligen Mittagspause (5., 6. oder 7. Stunde) dort sportlich bewegen. Der aufsichtführende Sportlehrer ist hier gewissermaßen nur der „Sicherheitsinspektor“ und Berater. Die Schülerinnen und Schüler bestimmen ihre Aktivitäten aber selbst. Diese Möglichkeit wird gerade von den jüngeren Jahrgängen sehr geschätzt und intensiv genutzt. Hierbei entstehen oft viele kreative Schüler-Spielideen.

 

Nutzung der Dreifelderhalle in der 2. großen Pause

Hier haben die Schülerinnen und Schüler eine weitere einzigartige Möglichkeit sich in der Pause sportlich zu betätigen.

Nach einem zu Schuljahresbeginn erstellten Plan, können alle Klassen 2-3 mal pro Schuljahr eine ganze Woche lang in der 2. Pause sogar die große Sporthalle für freie Spiel- und Sportbetätigungen nutzen.

Auch hier sorgt ein aufsichtführender Sportlehrer für die entsprechende Kontrolle.

Helmut Koch Sportfachleiter TFS