Ein „theatraler“ Raum für Darstellendes Spiel

 

Theater transportiert Bedeutung. Theater ist ein Zusammenwirken verschiedener Ausdrucksträger. So nimmt neben den spielenden Schülerinnen und Schülern besonders der Raum Einfluss auf die Wirkung.

Daher war es der Fachschaft Darstellendes Spiel mit dem Bezug des Neubaus ein besonderes Anliegen, den neugewonnenen Fachraum in eine Spielfläche zu verwandeln, die nicht nur den Fachunterricht aufwertet, sondern auch „Werkstattaufführungen“ an neuer Spielstätte ermöglicht.

Gemeinsam mit der Firma Zörb wurde der Plan bereits im vergangenen Jahr konkretisiert. Dank der finanziellen Unterstützung von Sponsoren wie dem Ortsbeirat Bierstadt, die BB-Bank, die Fraport, die Naspa und das Fachreferat 1.4 des HKM konnte unser Förderverein das 9000 € teure Projekt nun verwirklichen. An dieser Stelle möchten wir uns nochmals für die Spenden bedanken.

Das Vorhangsystem wurde am Donnerstag, den 31. Oktober 2019 feierlich in unserem Fachraum Darstellendes Spiel eingeweiht. Alle Beteiligten konnten sich von der Wirkung eines nur scheinbar schlichten schwarzen Vorhangs überzeugen, indem der Raum dank des neuen Systems verdunkelt wurde.

Mit der Neugestaltung des Fachraumes gelingt es, die Bühnenpräsenz aller zu steigern. Dank des Vorhangs liegt der Fokus stärker auf unseren Schülerinnen und Schülern, so dass sie sich in ihrem Spiel ernst genommen fühlen.

Ein besonderer Dank geht an unseren Förderverein, der unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ solche Projekte erst ermöglicht.

Tag der offenen Tür an der Theodor-Fliedner-Schule am 09.11.2019

Für die Mitglieder der Schulgemeinde, aber sicherlich auch für alle Besucher ein eindrucksvolles Erlebnis!

Wer erst kurz vor Beginn der Veranstaltung mit dem Auto zur Schule fuhr, hatte das Problem, einen Parkplatz zu finden: Sehr viele Eltern sind mit ihren Viertklässlern pünktlich erschienen und konnten somit den 3 Liedern lauschen, die von insgesamt 180 Schülerinnen und Schülern des 5. Jahrgangs dargeboten wurden. Wer bis dahin noch ein wenig müde und verschlafen war, wurde aufgeweckt und mit guter Laune angesteckt: Es war eine sehr schöne Begrüßung, die bewirkte, dass sich viele der Besucherinnen und Besucher von Anfang an recht wohl fühlten. Zum Abschluss wünschte eine Fünftklässlerin den Grundschulkindern sehr viel Spaß an diesem Tag der offenen Tür in ihrer Schule, die sie sehr gern besuche.

Nach meiner Begrüßungsrede bahnten sich Eltern mit ihren Kindern den Weg durch die Schule, um entweder dem Schnupperunterricht beizuwohnen, Ausstellungen zu betrachten, an Führungen durch die Schule teilzunehmen, einen Fitness-Test in Biologie oder Experimente in Chemie und Physik mitzumachen und dergleichen mehr. Langeweile gab es keine. Besonders beeindruckend waren auch die Tanz- und Trampolin-Vorführungen in der Sporthalle und die Chemie-Show von den verrückten Professoren, zwei Schülern der Theodor-Fliedner-Schule.

Die Eltern zeigten sich überaus interessiert und führten mit vielen Lehrkräften, Schulleitungs-mitgliedern oder mit Elternvertretern Gespräche, die dem Elternbeirat oder dem Förderverein angehören. Stärken und zwischendrin ausruhen konnten alle in der Mensa, in der für das körperliche Wohl gesorgt wurde.

Es war ein sehr schöner Vormittag. Für mich war es eindrucksvoll, innerhalb weniger Stunden ein erneutes Mal Einblick in die hervorragende Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer in den unterschiedlichen Fachbereichen unserer Schule zu nehmen und dabei Schülerarbeiten zu sehen, die mich begeistert haben.

 

Mit den besten Grüßen

 

Schulleiterin Karin Petersen

 

Deutsch-amerikanische Schulpartnerschaft

4. November_2

 

Am Montag, den 4. November kamen die Austauschschüler unserer amerikanischen Partnerschule „Wiesbaden Middle School“ zu uns, um mit uns einen schönen Tag zu verbringen.

42 Schülerinnen und Schüler unserer Schule waren zuvor ausgelost worden. Dazu wurden wir begleitet von Herrn Kohler, Frau Hengel und zwei Lehrerinnen der Wiesbaden Middle School.

Wir haben uns viel unterhalten, sodass man viel über ihre Schule erfahren hat. Wir haben Spiele gespielt, aber auch eine Schulrallye, welche uns durch beide Schulgebäude „gejagt“ hat, durchgeführt.

Insgesamt war es ein schöner und aufregender Tag und unsere Schule wurde von mehreren als die beste Schule gelobt, die sie jemals gesehen haben.

von Deniz Ozan Kumral und Hannah Weber

Faust I in der TFS

Am 30. Oktober  spielte Ekkehart Voigt vom ALS-OB-Theater den Faust I in der neuen Aula der Theodor-Fliedner- Schule vor 72 Schülerinnen und Schülern der Q3.

Es gelingt dem Theatermacher in 90 Minuten, den Faust I, der zur Pflichtlektüre in der Oberstufe gehört und für das Abitur prüfungsrelevant ist, spannend und lebendig darzustellen.

Mephisto, Faust, Gretchen, Marthe und Gott erwachen zum Leben und werden vom Hexenmeister geschickt in Szene gesetzt und kommentiert.

 

In dem anschließenden Publikumsgespräch wird ein Bezug zum Leben der Schülerinnen und Schüler hergestellt, was in der Äußerung einer Schülerin „Jetzt habe ich den Faust verstanden“ zum Ausdruck kommt.

 

„An der Schule für Höhere Teufelei ist Goethes FAUST Lehrstück. Anhand dieses Meisterwerkes werden die Aspiranten in die Kunst der Menschenführung eingeweiht. Hier lernen sie, wie Menschen ticken. Manipulation und Entfachen von Gier sind Grundlagen für die gehobene Teufelslaufbahn.“

Aus: http://www.theater-hessen.de/index.php/theateralsob/theateralsob-repertoire/theateralsob-faust

Gewinnen, Kochen, Snacken – und das auch noch alles nachhaltig

 

 

Am Mittwoch, den 25.9.2019 kam der Sternekoch Martino Stirn von „Martino Kitchen“ zur Theodor-Fliedner-Schule zum Tag der Schulverpflegung, um mit mir, zwei Schülerinnen von der Oranienschule und vier Schülerinnen der Diltheyschule, die auch beim Kochwettbewerb gewannen zu kochen. Auch die Gewinner des Leonardowettbewerbs der TFS (Q3 – Chemie LK) und die Lehrerinnen kochten und backten mit uns. In der 3. Stunde trafen wir uns in der brandneuen Küche der TFS.

Die nachhaltigen Gewinner-Snacks waren ein Nussriegel von mir, veganes Schokomousse, Gemüseburger und vegetarische Wraps von der Diltheyschule und Karottenkürbiskartoffelpuffer mit Quarkdip von den Oranienschülerinnen.

zubereiten und probieren. Am Ende probierten wir die einzelnen Kreationen der Gewinner und bekamen einen Gutschein für ein Kino nach Wahl im Wert von 8€ und einen Kochlöffel.

Idealerweise werden diese dann auch von unserem Caterer irgendwann ins Sortiment aufgenommen.

Frau Petersen, Frau Müller-Ribaric, Frau Reichert und Frau Häcker freuen sich mit den Besuchern des Sozialamts (zuständig für die Finanzierung der Geräte in der Mensa), dem Caterer, Frau Stoll (vom Städtischen Schulamt), den Schüler*innen und Lehrervertreter*innen über den spannenden und aufregenden Tag.

Gesundes nachhaltiges und leckeres Essen schließen sich nicht aus, da sind sich alle Beteiligten einig.

Gabriel Haedo, 7c, Herr Ortseifen         ergänzt von Frau Häcker

Fliedner-Handballer erreichen Regionalentscheid

20191015_091457

Anton Trexler (5 Tore), Lars Henning, Niklas Sehner (11), Victor Cornelius (15),Jonah Löffler (8), Maximilian Holl Prat (6), Benjamin Kaiser (6), Florian Lambrich (5), Alexander Kreis, Dawid Miller

 

Zweiter Platz beim Stadtentscheid ermöglicht Teilnahme

Die Handball-Jungs der Altersklasse III (2005-2008) der TFS erspielten sich in einem furiosen Spiel gegen die Werner-von-Siemens-Schule noch den 2. Platz bei den diesjährigen Titelkämpfen auf Stadtebene und sicherten sich damit die Teilnahme am Regionalentscheid Anfang 2020.

In dem Turnier mit fünf gemeldeten Schulmannschaften wurde die Elly-Heuss-Schule, als Talentförderschule Handball, erwartungsgemäß Stadtmeister. Spannend ging es jedoch im Spiel um Platz 2 zu: Nachdem sowohl die TFS, als auch die Werner-von-Siemens-Schule gegen die beiden weiteren Schulen gewonnen hatten, ging es im direkten Duell nun um Platz 2 und die Teilnahme am Regionalentscheid. Das TFS-Team hatte allerdings das bessere Torverhältnis (1 Tor besser!) und konnte sich damit sogar ein Unentschieden leisten.

Der Gegner konnte in diesem Spiel noch einen weiteren starken Spieler aufbieten, der im bisherigen Turnierverlauf noch nicht anwesend war. Hierdurch wurde das Team erheblich verstärkt und dominierte zunächst das Spiel. Über 3:1, 6:4, 10:6 und dem Pausenstand von 10:7 lag die Siemens-Schule ständig in Führung. Die TFS Abwehr bekam hierbei keinen richtigen Zugriff auf den Gegner und musste in fast jedem gegnerischen Angriff ein Tor hinnehmen. Auch das 11:7 direkt nach der Pause musste die von Herrn Koch betreute Mannschaft noch hinnehmen, doch steckte sie nie auf und erkämpfte sich durch 3 Tore in Folge und ohne Gegentor den 11:10 Anschluss. Endlich war die Abwehr auf den Gegner gut eingestellt und Torwart Anton Trexler konnte mit guten Paraden, unter anderem zwei gehaltenen Strafwürfen, glänzen.

Es entwickelte sich nun ein kampfstarkes Spiel auf gutem Niveau, bei dem die Siemens-Schüler beim 12:10 und 13:11 nochmals mit zwei Toren in Führung gingen und eigentlich wie der sichere Sieger aussahen. Doch das TFS Team gab sich nicht geschlagen und Niklas Sehner erzielte in der letzten Minute den Anschlusstreffer. Mit viel Einsatz vereitelte nun die ganze Mannschaft den letzten Angriff der Siemens-Schüler und startete ihrerseits wenige Sekunden vor Spielende ihren letzten Angriff, den Florian Lambrich über eine starke Einzelaktion und dem Tor zum umjubelten Ausgleich abschloss.

Damit war die Teilnahme am Regionalentscheid im letzten Moment und durch das um ein Tor bessere Torverhältnis erkämpft worden.

 

Es spielten: Anton Trexler (5 Tore), Lars Henning, Niklas Sehner (11), Victor Cornelius (15),Jonah Löffler (8), Maximilian Holl Prat (6), Benjamin Kaiser (6), Florian Lambrich (5), Alexander Kreis, Dawid Miller

Herzliche Einladung zum Tag der offenen Tür am Samstag, dem 09. November 2019, von 10:00 bis 12:30 Uhr

Die Schulgemeinde der Theodor-Fliedner-Schule, dem Gymnasium in Wiesbaden-Bierstadt, veranstaltet ihren diesjährigen Tag der offenen Tür am Samstag, dem 09.11.2019, von 10:00 bis 12:30 Uhr. In diesem Rahmen sind alle Viertklässerinnen und Viertklässer und weitere interessierte Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern und Familien herzlich willkommen.

Nach der Begrüßung durch die Schulleiterin Karin Petersen erhalten alle Interessierten die Gelegenheit, die Theodor-Fliedner-Schule näher kennen zu lernen. Hierfür bieten Fachlehrkräfte Schnupperunterricht mit ihren aktuellen fünften und sechsten Klassen in den Haupt- und Nebenfächern ab 10:30 Uhr an. Über das umfangreiche Angebot der Fachbereiche informieren Lehrerinnen und Lehrer in den Fachräumen in Form von Mitmachexperimenten, interaktiven Spielen, Aufführungen, Präsentationen und Ausstellungen. Unter anderem warten auf die künftigen Fünftklässlerinnen und Fünfklässler eine Chemie-Show, ein Geo-Quiz, ein Lego-Mindstorm-Projekt, eine Mitmach-Lateinstunde und eine Trampolin-Show sowie eine Tanzaufführung in der großen Sporthalle.  Begleitend dazu finden Schulführungen statt. Im Rahmen der Information zur Berufsorientierung an der Theodor-Fliedner-Schule werden in der Mediathek u.a. virtuelle Betriebserkundungen angeboten.

Am Tag der offenen Tür erhalten die Eltern nicht nur einen Über- und Einblick in die konzeptionelle Arbeit sowie in die Schulentwicklung der Theodor-Fliedner-Schule durch das Schulleitungsteam, sondern können sich auch über die Organisation und Gestaltung des Ganztages und dessen Arbeitsgemeinschaften und Förderkurse sowie das Fit&Gesund-Konzept informieren. Darüber hinaus stellen sich der Elternbeirat und der Förderverein vor und geben Auskünfte über das gemeinsame Wirken an der Theodor-Fliedner-Schule. Für das leibliche Wohl sorgen die Elternschaft sowie Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrgangs 2020 in der schuleigenen Mensa.

Die Schulgemeinde freut sich auf einen Tag der offenen Tür, an dem alle interessierten Kinder und Eltern aktiv teilhaben, um sich ein Bild von dem gymnasialen Bildungsweg und der Theodor-Fliedner-Schule zu machen.

 

Für die Schulgemeinde

Schulleiterin Karin Petersen

 

Für das Organisationsteam

Elisabeth Hinderberger

Ellen Lahme

Christina Reichert

 

Kennenlernfahrt der 5. Klassen nach Limburg

Die Fünftklässler der TFS fuhren in der Woche vom 16.-20.09. in zwei Gruppen auf die Kennenlernfahrt nach Limburg. Benno Laufer und Nils Asef aus der 5e berichten darüber: 

Unsere Klassenfahrt vom 18.09. bis 20.09.2019

Am Mittwoch um 9 Uhr sind wir von der Theodor-Fliedner-Schule losgefahren.

Als wir ankamen, teilte uns der Herbergsvater alle wichtigen Informationen mit.  Danach bezogen wir die Betten. Dann hatten wir Zeit, uns in den Zimmern zurecht zu finden und uns für die Stadtrallye fertig zu machen. Bei der Rallye sind wir in Gruppen von mindestens drei Kindern in der Stadt herumgelaufen und haben nach Antworten auf die Fragen gesucht, die wir mitbekommen hatten. Als wir fertig waren, haben wir Eis gegessen. Wieder in der Herberge angekommen, beendeten wir den Tag mit einem Spieleabend.

Am Donnerstag haben wir den Geburtstag eines Mitschülers gefeiert. Danach gab es für uns verschiedene Stationen, an denen wir zum Beispiel basteln konnten oder Gruppenspiele spielten. Am Nachmittag durften wir uns noch einmal in Gruppen in der Stadt frei bewegen und unser Geld verprassen. Abends haben wir ein Lagerfeuer mit Stockbrot gemacht. Als das Feuer ausgebrannt war, sind wir zu einer Nachtwanderung aufgebrochen. Jede Gruppe wurde von unserem Mentor erst erschreckt und bekam dann als Entschädigung Süßigkeiten.

Leider stand am Freitag schon die Abreise an. Doch es wartete noch ein letztes Highlight auf uns, denn wir gingen alle zusammen auf die Eisbahn. Um 13 Uhr waren wir zurück an der TFS und wurden von unseren Eltern begeistert  empfangen. Es war eine tolle Zeit!

Sport und Deutsch LK auf Studienfahrt in Spanien

Die Studienfahrt des LK-Sport und LK-Deutsch nach Spanien an die Costa Brava vom 14.9.-21.9.19 war für alle Schüler und Lehrer eine spannende, abwechslungsreiche, sehr schöne und zudem auch sonnige warme Angelegenheit.

Das abwechslungsreiche Programm von Kultur, Sport und Freizeit für eigene Erkundungen wurde von allen Beteiligten sehr gut angenommen.

Die Ausflüge nach Barcelona, Figueres zum Dalí-Museum, Girona und die vielen sportlichen Aktivitäten am Strand oder im Inland (Fußballgolf) nahmen die Schüler super auf.

Alles in allem kamen wir am Samstag den 21.9.19 morgens um 7.30 Uhr zwar übermüdet von der Fahrt aber geflasht von der Woche wohlbehalten in Wiesbaden an.

Danke an alle SchülerInnen für diese schöne Fahrt

Müller-Ribaric & V. Stelzer