Deutsch-amerikanische Freundschaft: Wir erkunden gemeinsam Wiesbaden!

Am Freitag den 18.5.18 waren einige Schülerinnen und Schüler der siebten Klassen zu einem Wiedersehen mit den amerikanischen Austauschpartnern in der Innenstadt von Wiesbaden verabredet. Morgens um acht Uhr fuhren wir gemeinsam mit Hr. Kohler und Fr. Hengel mit dem Bus in die Stadt, wo wir die Schüler, zwei Lehrer und einige Eltern der amerikanischen Siedlung trafen. Als erstes wurden wir in Gruppen mit jeweils einer Aufsichtsperson und natürlich unseren Partnerschülern eingeteilt. Leider konnten nicht alle amerikanischen Austauschschüler kommen, da diese in der Schule sonst Wichtiges verpasst hätten.
Dann ging es auch schon los. Für diesen Vormittag war eine Stadt- Rallye geplant. Wir bekamen Bögen mit Fragen zur Architektur und Geschichte Wiesbadens. Eine Seite war auf Englisch und eine auf Deutsch. Zum Beispiel mussten wir ein Selfie vor dem Casino machen oder einen Passanten fragen, ob er von uns ein Gruppenfoto machen könne. Bei diesem mussten alle auf dem Bild sein, jedoch durften nur drei Beine den Boden berühren. Das war gar nicht so einfach , aber lustig!! Wir konnten uns viel mit den Schülern auf Englisch verständigen. Wenn man etwas länger am Stück sprach, merkte man, dass das ja doch ganz einfach war. Auf jeden Fall waren wir schon um kurz vor zehn fertig und konnten noch entspannt zusammen in einem Café etwas Heißes trinken, da es an diesem Morgen echt frisch war. Anschließend stöberten wir in ein paar kleinen Läden und um halb zwölf trafen wir uns mit allen Gruppen wieder am schon davor ausgemachten Treffpunkt. Auf einer Treppe am Markplatzt machten wir noch ein Gruppenfoto mit allen und dann ging es schließlich nach Hause.
Der Tag war super schön und hat uns allen viel Spaß gemacht!!!
Luisa Ullrich, 7c