Verleihung des Teilzertifikates „Sucht- & Gewaltprävention“

Frau Stork, Schulleiterin Frau Karin Petersen, Frau Haberlandt
Frau Stork, Schulleiterin Frau Karin Petersen, Frau Haberlandt (v.l.)

Vor 7 Jahren machte sich die Theodor-Fliedner Schule auf den Weg, sich als „Gesundheitsfördernde Schule“ zertifizieren zu lassen.

Heute, am Projekttag „Gesundheit“, wurde uns das dritte von insgesamt vier zu erreichenden Teilzertifikaten von Frau Stork und Frau Stoll  übergeben. Neben den Bereichen „Bewegung & Wahrnehmung“ und „Ernährung & Verbraucherbildung“ wurden wir nun auch für unser Engagement im Bereich „Sucht- & Gewaltprävention“ ausgezeichnet.

Jedes Jahr findet ein Projekttag „Gesundheit“ statt, an dem die Schüler zu den oben genannten Themen ihr Wissen vertiefen. Zudem ermöglichen wir den Schülern das ganze Jahr über besondere Bewegungsangebote (z.B.: Pausensport, diverse Sportveranstaltungen, Teilnahme an „Jugend trainiert für Olympia, Skifahrt im Jahrgang 7, Spielekisten…), unser Caterer bereitet das Mittagessen nach den Richtlinien der deutschen Gesellschaft für Ernährung zu und wir arbeiten in vielerlei Hinsicht auf eine gewaltfreie und respektvolle Lernumgebung hin (Wochenchecker, Streitschlichter AG, festgeschriebene Umgangsregeln, Erziehungsvereinbarungen mit den Eltern, Kennenlernfahrt im Jahrgang 5, SchLAu-Projekt, Projekt Schule ohne Rassismus, Zeitzeugengespräche…).

Nun fehlt uns nur noch ein Teilzertifikat zur Gesamtzertifizierung als „Gesundheitsfördernde Schule“.

Wir zeigen dem Rassismus die bunte Karte!

DSC_0068Unter diesem Motto lief am Samstag ein Projekt in Zusammenarbeit mit dem SV Wehen Wiesbaden und drei weiteren Wiesbadener Schulen (Schulze-Delitzsch-Schule, Riehl Schule, Kerschensteiner Schule).

Auf sportlichem Wege wollten wir ein Zeichen gegen Rassismus setzen. Der SVWW sponserte Eintrittskarten für das letzte Heimspiel gegen den MSV Duisburg, welche für eine Spende von 1 EUR/Karte von unseren Schülern erworben werden konnten. Insgesamt haben wir 500 EUR Spenden eingenommen. Das Geld wird verwendet, um Flüchtlingskinder an der Kerschensteiner Schule zu unterstützen.

20 Schüler aller teilnehmenden Schulen verteilten Motivkarten zum Thema „Wir zeigen dem Rassismus die bunte Karte“ an die Fußballfans. Symbolisch sollten vor dem Anpfiff alle Zuschauer ihre Karten hochhalten, um damit ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen.

Mit diesem Projekt macht sich die Theodor-Fliedner Schule auf den Weg, sich als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ auszuzeichnen. Wir unterstreichen damit unser Engagement im Bereich Gewaltprävention, aufgrund dessen wir, neben vielen anderen Projekten, am 26.05.15 vom Schulamt mit dem Teilzertifikat „Sucht-& Gewaltprävention“ geehrt  wurden.

(W. Haberlandt)