Schlagwort-Archive: Konzert

Adventskonzert der Theodor-Fliedner-Schule 2013

Bildschirmfoto 2014-11-15 um 19.39.54Alle Jahre wieder

Beim alljährlichen Adventskonzert der Theodor-Fliedner-Schule stellten Klein und Groß, Schüler wie Lehrer, die Resultate ihrer Probenarbeit voll Freude dem Publikum in der evangelischen Kirche Bierstadt unter Beweis. Am Donnerstag, dem 12.12.2013, wurden in der vollbesetzten Kirche ab 19 Uhr musiziert und gesungen und sowohl rhythmisch-moderne Lieder wie “Sound of the city” und “Musik ist eine Brücke” als auch weihnachtliche Lieder wie “Weihnacht ist auch für mich” oder “Weihnacht ist mehr als nur ein Tag” und das altbekannte “Alle Jahre wieder” zu Gehör gebracht. Dabei traten die Instrumental-AG unter der Leitung Frau N. Barons mit Glockenspielen, Violinen, Blockflöte und Rhythmusinstrumenten ebenso auf wie die Klassen 5e und 5a unter der Leitung Herrn J. Dunns.

Talentierte Solisten

Als Solistinnen und Solisten des Abends taten sich vor allem Justine Schauerer und Yannis Grunwald aus Klasse 9b und Jasmin Frey aus Klasse 6d mit ihren jeweiligen Gesangsdarbietungen hervor, weiterhin glänzte Adam Frankfurter am Klavier mit dem einfühlsam gespielten ersten Satz der “Mondscheinsonate” von L.v.Beethoven. Erwähnenswert sind auch die Darbietungen der Musiklehrerin und Neu-Cellistin Frau S.Weidner, die ihre Querflöte spielende Schülerin Charlotte Breitlinger begleitete, die hervorragende Leistung von Sabriye Furtuna aus Klasse 6d auf ihrer Saz, einem typisch türkischen gitarrenähnlichen Instrument, und einem musikalischen Großprojekt unter Beteiligung der Klassen 5c, 5d, dem Instrumentalensemble und vereinzelten Schülerinnen und Schülern der Klassen 6a, 6d, 5a, 5b und 5e unter Leitung Frau N.Barons.

Traditioneller Schüler-Lehrer-Chor

Der Schüler-Lehrer-Chor, welcher sich in nur wenigen Einzelstunden formiert hatte, sang mit Begeisterung und Ausdrucksstärke unter anderem den Spiritual “I’ve got peace like a river” und “Fields of gold” von Sting unter dem Dirigat J.Dunns. Dieses Projekt lag allen Beteiligten sehr am Herzen und diese Freude übertrug sich auch auf die Zuschauer. Eingeleitet wurde das zweistündige Konzert von den beiden Trompetern Yannis Grunwald aus Klasse 9b und Leopold von Sponek aus Klasse 5a mit “Macht hoch die Tür” mit Frau N.Baron an der Orgel und fand mit “Tochter Zion” einen würdigen Abschluss.

(Nathalie Baron)

Zeig, was Du kannst!

Bunte Vielfalt an der Theodor-Fliedner-Schule

So lautete das Motto des bunten Bühnenprogramms, das die Musikfachschaft der Theodor-Fliedner-Schule für die diversen Darbietungen ihrer Schülerinnen und Schüler gewählt haben. Die Spanne reichte von Tanzen über Klavier- oder Gesangsoli hin zu witzig-akrobatischen oder klassischen Darbietungen, eigens umgetextetem Rap oder einer Uraufführung auf dem Klavier. Dass die Schülerinnen und Schüler dabei auf solch vielfältige Weise ihr Können zeigen würden, hätte im Vornherein niemand gedacht.

Uraufführung einer Komposition

Besonders stark schienen die künstlerischen Fähigkeiten in Jahrgang 5 ausgeprägt zu sein – schließlich traten allein 16 Kinder aus diesem Jahrgang von insgesamt 22 darbietenden Schülerinnen und Schülern auf. Insbesondere seien aus der Vielzahl der hervorragenden Leistungen die der jungen Pianistin Leonie Weber aus Klasse 5c erwähnt, die bei ihrem eigens komponierten Klavierstück das Publikum um dessen Namensgebung bat. Auch Amelie Hausts, Vlora Ademis, Lea Bäuerles und Joelle Sanders’ witzige Becher-mit-Gesang- Darbietung namens “Cup-Song” begeisterten auf der Bühne in der Info der Theodor-Fliedner-Schule.

Blumenwalzer und großartige Stimmen

Eindrucksvolle Leistungen von Sarah Werum (5e/Gesang), Adam Frankfurter (6b/Klavier),  Louisa Scheit (6e/Violine) und vor allem den souverän musizierenden Carlos Foyle (6b/ Klavier), der den “Blumenwalzer” von P.I. Tschaikowski zelebrierte, bereiteten den “Großen” den Weg zu ihrem eindrucksvollen Finale. Justine Schauerer aus Klasse 9b und Melina Blüm aus Klasse 10R1 begleiteten sich selbst am Klavier, während ihre großartigen Stimmen hingebungsvoll die Info erfüllten.

Neuauflage im nächsten Schuljahr

Als Dankeschön erhielten die teilnehmenden Musikerinnen und Musiker eine Urkunde und Schreibutensilien aus den Händen ihrer stolzen Musiklehrer. Natürlich wird eine solche Art Konzert nun in jedem Jahr seinen verdienten Platz im Kalender der TFS haben- darin waren sich alle Beteiligten, Zuhörer und Ausrichtenden einig!

(Nathalie Baron)