Jungenteam der TFS erreicht Platz 3 bei Fußballstadtmeisterschaften

Finaleinzug im Elfmeterschießen verpasst

Das Jungenteam der Wettkampfklasse III (Jhrg. 2004/2005) der Fliednerschule spielte bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften ein gutes Turnier und erreichte am Ende mit Platz 3 auch ein gutes Ergebnis.

Mit etwas mehr Schussglück beim Elfmeterschießen wäre sogar der Einzug ins Endspiel möglich gewesen.

In der Vorrunde qualifizierte sich die Mannschaft bereits leicht für die 2 Tage später stattfindende Endrunde. Hier traf das TFS-Team in einer Vierergruppe auf die Mannschaften der Oranien-, Gutenberg- und Niemöllerschule. Während die Oranien- und Niemöllerschule mit 3:0 und 5:0 klar besiegt werden konnten, musste man im letzten Gruppenspiel gegen die Gutenbergschule gewinnen, um als Gruppenerster ins Endspiel zu gelangen.

Mit einem engagierten Spiel holte sich die Mannschaft nach einem Eckball die 1:0 Führung und verteidigte diese auch geschickt, bis dann kurz vor Schluss der Gutenbergschule doch noch der Ausgleich gelang.

Da nun beide Mannschaften das gleiche Punkt- und Torverhältnis hatten und auch der direkte Vergleich unentschieden war, musste ein Elfmeterschießen die Entscheidung über die Finalteilnahme herbeiführen. Hier waren die Schützen allerdings zu nervös, so dass man nur einen Treffer landen konnte und sich mit Spiel um Platz 3 begnügen musste.

Hier traf man auf das Gymnasium Mosbacher Berg und konnte durch eine nochmals gute Teamleistung einen klaren Sieg und damit den 3. Platz verbuchen.

Es spielten: Kerim Durmazalp, Paul Götz, Luca Palmer, Yannik Loyal, Luka Kimpel, Abdulmelik Sari, Quentin Dürdoth, Diego Marsala, John Reith, Josef Elhajj, Dimitrij Maier, Shayan Rahwariyan, Edmon Arefaine, Osariemen Osaigbovo, Adrian Schulz

fb stm2017

TFS schafft Sensation! Bronze bei den Hessenmeisterschaften Leichtathletik!

Ein Bericht über eine Achterbahnfahrt der Gefühle

Der Tag beginnt mit einer Hiobsbotschaft. Daniel, ausgerechnet unser Top-Athlet, liegt mit Fieber im Bett.

Mit etwas mulmigem Gefühl steigen wir in die Bahn. Zwei Stunden Anreise liegen vor uns, bei der zunehmend mehr Schülergruppen mit Trainingsanzügen zusteigen, eine mit dem Aufdruck Hessenmeister 2016, beeindruckend!

Gegen 09.30 Uhr betreten wir das Stadion in Gelnhausen. Sofort wird klar, das ist keine Spaßveranstaltung: ausschließlich DLV lizensierte Wettkampfrichter, „Übertret-Paste“ im Weitsprungbrett, Zeitmessungen per Lichtschranke, Zieleinlaufkamera und Rückenwindmessung. Verhältnisse wie bei den Profis!

10 Uhr: Die Wettkämpfe beginnen und wir erwischen einen super Start. Erster Platz nach dem 75m-Sprint (Kevin 9,25 s, Tim 9,52 s, Jannik 9,85 s) und dem Hochsprung (Sebastian und Lawrence mit Bestmarken: 1,61 m, Yannek 1,57m), wobei immer nur die beiden besten Leistungen pro Team gewertet werden.

Sebastian, Yannek, David und Jan haben ihre Stärken eigentlich im Sprint- und Sprungbereich, müssen aufgrund der Unterbesetzung in die Presche springen. Sie sind bemüht, stoßen aber 2-3 m bzw. werfen 15 m weniger als die Konkurrenz. Lediglich Alex erreicht sehr ordentliche 65 m beim Wurf.

Wie sehr Daniel fehlt merken wir, als die neuen Listen endlich aushängen. Platz 6! Die Stimmung ist am Tiefpunkt! Wir versuchen uns aufzubauen.

Der Abstand auf Platz 4 beträgt mickrige 6 Punkte und selbst die 83 Punkte Rückstand auf Platz drei sind aufholbar. Also einmal schütteln und … weiter geht’s.

Beim Weitsprung knackt Kevin mit 5,46 m seine persönliche Bestweite. Jan springt über 5,30 m, tritt dabei aber leider minimal über. Tim gelingen immerhin noch sehr solide 5,09 m für die Wertung.

Mit einem Punkt Rückstand auf Platz 4 geht es zum 800m-Lauf, doch von Druck ist bei Lawrence und Sebastian offenbar nichts zu spüren. Beide laufen persönliche Bestzeit (2:16,07 Min. und 2:21,21 Min.) und schieben das Team auf Platz 3 vor.

Jetzt sollte eigentlich nichts mehr schief gehen, denn in der 1. Staffel sind wir mit Kevin, Jan, Tim und Lawrence bärenstark besetzt und sollte diese passen, so wartet eine ebenfalls pfeilschnelle 2. Staffel als Backup (Alex, David, Yanneck, Jannik).

Schnell nochmal die Übergaben geübt und dann auf die Positionen.

Am Ende stehen 36,64 Sek. bzw. 38, 51 Sek. auf der Anzeigetafel: Schnellste 1. Staffel, zweitschnellste 2. Staffel, 7343 Punkte und somit Platz 3 insgesamt. Jetzt gibt es kein Halten mehr.

Bis zur offiziellen Verkündung wird mit eiskalter Cola angestoßen und ausgelassen gefeiert.

Der kurze Gedanke, was eventuell alles noch mit Daniel möglich gewesen wäre, wird endgültig verdrängt, als alle unter Applaus der anderen Schulen ihre Bronzemedaille umgehängt bekommen.

Dritt beste Schule in Hessen. Ein tolles Ergebnis!

(Felix Klein)

Gegen die TFS kommt keiner an

Bei der Preisverleihung der Written Art Foundation am Freitag im Festsaal des Wiesbadener Rathauses haben die Schülerinnen und Schüler unserer Schule am lautesten applaudiert und gejubelt, als die jeweils drei Preisträgerinnen und Preisträger aus den Deutsch-Klassen aufgerufen wurden: Tobias Debler, Yannik Gössl und Nehal Schams aus der der 6b; Viktoria Hug, Annika Krüger-Lorenzen und Lara Stamm aus der 6c.

Von den 50 Gewinnern des Schreibwettbewerbs zum Thema „Da steckt Musik drin“ durften vier Kinder ihre Texte vorlesen. Auch hier: die TFS ist ganz vorn. Tobias Debler aus der 6b war dazu auserkoren, nicht nur vorzulesen, sondern dies auch noch als Erster. In seinem beeindruckenden Text hat er die Musik personifiziert und sie auf eine Reise ins Weltall geschickt, zur Raumstation ISS, weil es dort oben so still ist. Der Festsaal war begeistert.

Beide Schulklassen waren mit ihren Klassenlehrerinnen Anette Harms (6b), Christiane Michlik (6c) und ihrer Deutschlehrerin Lia Venn (6c) angereist. Auch viele Eltern ließen sich die stolzen Stunden im Festsaal nicht entgehen.

Die TFS – eine Gewinner-Schule.

HEUREKA! – Wettbewerb 2016 – fünf TFS-Schüler erreichen Top-Platzierungen in Hessen

Heureka Siegerehrung 2016 (6)

Auch dieses Jahr nahmen Mitte April wieder zahlreiche Klassen der Jahrgänge fünf bis acht (insgesamt 347 Schülerinnen und Schüler der Theodor-Fliedner-Schule) am bundesweit veranstalteten HEUREKA!-Schulwettbewerb teil, um sich Aufgabenstellungen wie folgenden zu stellen:

Bei einer Europareise hast du die Ruinen von Pompeji und die Sixtinische Kapelle gesehen und bist auf den Ätna gestiegen. In welchem Land bist du auf jeden Fall gewesen?

a) in Griechenland

b) in der Türkei

c) in Italien

In 45 Minuten galt es insgesamt 45 Fragen aus den Bereichen Geschichte, Erdkunde, PoWi und aktuelles Zeitgeschehen im Multiple-Choice-Verfahren zu beantworten.

Und die Ergebnisse unserer Schülerinnen und Schüler fielen u. a. mit zwei Hessenmeistern, sowie zwei zweiten und einem dritten Platz in Hessen hervorragend aus:

Hessensieger:

Jahrgang 5: 1. Platz: Tobias Debeler (154 Punkte)

3. Platz: Yannik Gössel (138 Punkte)

Jahrgang 6: 1. Platz: Eric Schäfer (156 Punkte)

Jahrgang 8: 2. Platz: Benjamin Fein und Marc Kaltenborn (jeweils 160 Punkte)

Schulsieger:

Jahrgang 5: Lina Hellerbach und Patrick Schorge (jeweils 125 Punkte)

Jahrgang 6: Ruben Rosskopp (140 Punkte) und David Löffler (137 Punkte)

Jahrgang 7*: Florian Hoffmann (156 Punkte)

Jahrgang 8: David Finkler (153 Punkte) und Carlos Foyle (152 Punkte)

Die Fachbereiche Erdkunde, PoWi und Geschichte freuen sich über einen gelungenen Wettbewerb und gratulieren allen Siegern zu ihren tollen Leistungen. ☺

Die Preis-Vergabe findet voraussichtlich in der letzten Schulwoche statt.

Aufgabenstellungen, Lösungen und weitere Informationen finden Sie/ findet ihr unter: www.heureka-wettbewerb.de sowie auf der Schulhomepage.

(Autor: Felix Klein)

*Anmerkung: Eine Bundeslandwertung für den Jahrgang 7 entfiel, da die Mindestvoraussetzungen (mindestens 100 Teilnehmer von mindestens 5 verschiedenen Schulen) nicht erfüllt wurden.

Höher, schneller, weiter … Hessenmeisterschaft wir kommen!

Wer hatte das gedacht, als wir uns am vergangenen Mittwoch, den 18.05.2016 als eine von drei Wiesbadener Schulen am Hauptbahnhof in den Bus Richtung Rüsselsheim setzten. Wir, das sind die aktuelle Jungen-Leichtathletik-Mannschaft WK III (Jg. 2001-2004) der Theodor-Fliedner-Schule sowie unser Wettkampfrichter Nils Erpenbacher und Herr Klein als Betreuer.
Aber blicken wir zunächst zurück zum 15. Oktober des vergangenen Jahres. An diesem Tag wurden wir nämlich völlig unerwartet Stadtmeister, wodurch wir uns gleichzeitig für die Teilnahme am Regionalentscheid qualifizierten.

Nun waren wir also auf dem Weg dorthin, ohne größere Ambitionen denn Leichtathletik ist traditionell eher ein unbeschriebenes Blatt an der TFS.
Doch leider lief es zunächst alles andere als optimal für uns. Marvin Weber, einer unser Hoffnungsträger beim 75 m-Sprint stürzte unverschuldet beim Start, wodurch uns wichtige Punkte verloren gingen. Im Ballwurf wurden wir immerhin zweiter und dritter (Maximilian Schäfer: 63 m), wenngleich wir nicht damit gerechnet hatten, dass die sagenhaften 73 m von Marvin durch irgendjemanden zu toppen seien.

Im Hochsprung lief es hingegen unerwartet gut. Daniel Dietrich, unser einziger Vereinsleichtathlet, übersprang die Höchstmarke von 1,54 m und Joshua Gupta und Sebastian Debecki erreichten mit 1,46 m neue persönliche Bestleistungen. Kevin Karys und Marvin glänzten mit 5,24 m bzw. 5,13 m beim Weitsprung und wurden damit erster und dritter.

Aber auch die vermeintlichen „Ersatzleute“ trugen allesamt ihren Teil bei, so z. B. Alexander Schuhmann, der wegen dessen Sturz schneller lief als Marvin und mit seiner ordentlichen Leistung den Schaden in Grenzen hielt. Oder Fatih, der eigentlich als dritter Mann nachnominiert wurde und beim Kugelstoßen plötzlich mit 9,54 m am weitesten in unserem Team stieß. Kilian Steder hielt seinen Vorderleuten beim 800 m-Lauf den Rücken frei erreichte selbst beachtliche 2:38 Min.

Nach dem eher enttäuschenden dritten Platz unserer ersten Staffel (Daniel, Tim Emmel, Joshua Gupta, Kevin) (4 x 75m Rundenstaffel in 38,7 Sek.) lagen wir nur noch 13 Punkte in der Gesamtwertung hinter der Aartalschule aus Michelbach.

Die ganze Verantwortung lag nun auf unseren 800 m-Läufern, allen voran auf unserem jüngsten Mannschaftsmitglied, Lawrence Schäfer. Aber die Jungs lieferten … und wie!
In einem dramatischen Rennen holten sie das Letzte aus sich heraus und ließen mit sagenhaften 2:18 Min. (Lawrence) und 2:24 Min. (Alexander Schuhmann) unseren direkten Konkurrenten von Beginn an keine Chance.

Die Sensation war perfekt: Erster beim Regionalentscheid! Das hatte zuvor noch kein Leichtathletik-Team der TFS geschafft. Nun heißt es Daumen drücken für den Landesentscheid am 29.06.2016 in Kassel!

(Herr Klein)

Stadtmeisterschaft Völkerball

IMG_5135

 

Am 3.12.15 um 8 Uhr ging’s los: Stadtmeisterschaft Völkerball. Die Trikots waren etwas zu groß, alle Umkleiden besetzt – wir mussten uns im Gang umziehen.

Zuerst mussten wir den Vielseitigkeitswettbewerb meistern. Hier durften vier Jungs und vier Mädchen mitmachen. Die Zeit, die wir für den Parcours benötigten entschied darüber, wie viele Leben der König beim Völkerball bekam – entweder zwei oder drei. Wir bekamen drei Leben. Das erste Spiel war gegen das Gymnasium am Mosbacher Berg. Wir haben gewonnen. Kurz darauf war das nächste Spiel gegen die Martin-Niemöller Schule. Auch hier haben wir eindeutig gewonnen. Damit haben wir uns als Gruppensieger mit zwei gewonnenen Spielen für das  Finale qualifiziert. Gruppensieger der anderen Gruppe war die Werner-von Siemens Schule. Damit stand das Finale fest: Theodor-Fliedner-Schule gegen Werner-von-Siemens Schule. Wir gewannen das Spiel und wurden Stadtmeister Völkerball 2015.

Geschieben von : Victor Cornelius (5b), Benjamin Kaiser (5b), Frau Harms

3. Platz beim Stadtentscheid Badminton in der WK III

IMG-20151126-WA0001 (2)Das Team der TFS hat den 3. Platz beim Stadtentscheid Wiesbaden erreicht!

Zwei schwere Gegner (Mosbacher Berg 1. Platz, Gutenbergschule 2. Platz) mit Top-Vereinsspielern (darunter auch eine Jugend-Nationalspielerin) ließen leider keine bessere Platzierung zu. Unsere Schüler ließen sich den Spaß jedoch nicht verderben und kämpften tapfer um jeden Punkt. Tolle Ballwechsel waren zu sehen und vor allem ein sehr fairer Umgang miteinander.

Erfolg bei den Stadtmeisterschaften

Erfolgreich konnten die Mädchen der Theodor-Fliedner-Schule den diesjährigen Fußball-Stadtentscheid der Wettkampfklasse II gestalten und wurden ungeschlagen Stadtmeister!

Bereits im ersten Gruppenspiel gegen das Gymnasium am Moosbacher Berg wurde deutlich, dass sich unser Team viel vorgenommen hatte, trotz einer klaren 3:0 Pausenführung wurde der Gegner weiter unter Druck gesetzt und das Spiel schließlich mit 6:0 gewonnen. Im zweiten Spiel ging es gegen die starke Mannschaft der Werner-von-Siemens-Schule. Hier lief es nicht rund, zur Pause lag man etwas unverdient 0:2 zurück. Doch unsere Mädchen ließen den Kopf nicht hängen, mit großem Einsatz (und ein bisschen Glück) erzielten Sie rasch den Anschlusstreffer und den Ausgleich und waren in der Schlussphase dem Siegtreffer nahe, nur leider wollte er nicht fallen. Da auch die Siemens-Schule ihre Spiele gegen die anderen beiden Gruppengegner gewonnen hatte, kam es im letzten Spiel auf das Torverhältnis an – und auch hier sorgte unser Team gleich für klare Verhältnisse, die Leibniz-Schule wurde 3:0 besiegt.
Obwohl unsere Mädchen alle Spiele ohne Auswechselspieler absolvierten, war das Endspiel gegen die Herman- Ehlers-Schule eine klare Angelegenheit und konnte mit 6:0 gewonnen werden. Nach zwei zweiten Plätzen in den vergangenen Jahren war die Freude groß und bereits jetzt warten alle auf den Regionalentscheid im Frühjahr.

Nicht ganz so erfolgreich lief das Turnier für die Mannschaft der Wettkampfklasse III.
Obwohl sie mit einer Spielerin weniger angetreten waren, zeigten sie großen Kampfgeist und Einsatz und konnten das erste Spiel gegen die Wolfram v. Eschenbach Schule mit 4:0 gewinnen. Leider gab es durch Pech und zunehmende Erschöpfung in den anderen Partien klare Niederlagen. Trotz allem hatten die Mädchen viel Spaß und brennen darauf, es im nächsten Jahr besser zu machen!

Leonardo 2015 – Unsere Gewinnerinnen der Theodor-Fliedner-Schule

image_1

 

Wir gratulieren unseren Gewinnerinnen des Leonardo Award 2015!

KUNST & DESIGN
2. Platz: „Inklusive Gesellschaft“

Fatima Sinouh, E02

Gewinn: 750,00€ für das Projektteam
500,00€ für die Schule

SOZIALES
3.  Platz: Wir schenken ein Lächeln

Janina Verheijden, 8c

Natalie Weber, 8c

Helena Büttner, 9d

Milia Quaring, 9d

Luana Carrera, 9d

Alisha Ach, 9d

Michelle  Mittermeier, 9d

Gewinn: 500,00€ für das Projektteam
250,00€ für die Schule
JAHRESTHEMA „INKLUSION“
Inklusive Gesellschaft (Theodor-Fliedner-Schule)

Fatima Sinouh, E02
Gewinn: 3.000,00€

LEHRERPREIS
Anja Emmes (Theodor-Fliedner-Schule)

Gewinn: Ruhm und Ehre

Theodor-Fliedner-Schule – Gymnasium der Stadt Wiesbaden – G8 und Ganztagsschule