Manchester Unites

Die Leistungskurse PoWi, Englisch und Mathematik der Q3 führte die diesjährige Studienfahrt nach Manchester. Über die vielleicht letzte Fahrt auf die Insel vor dem Brexit berichten Sven Föhst und Nick Cimniak:

Die Studienfahrt nach Manchester schweißte den Powi-, Englisch- und Mathe-Leistungskurs zusammen.

Ein buntes Gemisch aus Kultur, Museen, Shoppen und Freizeit machte diese Fahrt zu einem einzigartigen Erlebnis.

Aufgrund des guten Wetters konnte man nicht nur Manchester, sondern auch Liverpool in vollen Zügen genießen.

Zudem machten kostenlose Busse und die zentrale Lage der Jugendherberge das Erkunden der Stadt sehr einfach. Jedoch war nicht nur die Lage der Jugendherberge perfekt, sondern auch das „Full English Breakfast“, das uns jeden Morgen Kraft und Energie für den langen Tag gab, der vor uns lag.

Letztendlich war die Studienfahrt ein voller Erfolg!

Weiterlesen

Cambridge Certificate 2019

Cambridge Foto
Cambridge Certificate 2019

Nachdem eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern der ehemaligen E-Phase sich während des vergangenen Schuljahres im Rahmen eines Profilfaches auf das First Certificate in English vorbereitet hatte, war es im Juni soweit: In der Volkshochschule Mainz ließen sich 13 Teilnehmer/innen der Theodor-Fliedner-Schule sowohl mündlich als auch schriftlich in verschiedenen Kompetenzbereichen prüfen – und das mit großem Erfolg! Die Gruppe erreichte tolle Ergebnisse, darunter auch das Sprachniveau C1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens. Das international anerkannte Sprachzertifikat der Universität Cambridge dient der Bescheinigung qualifizierter Englischkenntnisse und wird weltweit an Hochschulen und in Unternehmen anerkannt.

Herzlichen Glückwunsch!

Ein fantastischer Tag an der Wiesbaden Middle School

Am 23. April liefen wir, eine Gruppe von 39 Schülerinnen und Schülern der Klassenstufe 7 und zwei Lehrkräfte, gemeinsam zur Wiesbaden Middle School. Die Aufregung und Freude war groß, denn wir alle waren gespannt darauf, eine echte amerikanische Schule kennenzulernen. Außerdem hatten wir unsere Austauschpartner seit ihrem Besuch in der Theodor-Fliedner-Schule nicht mehr gesehen. Als wir uns in der Eingangshalle trafen und uns auf dem großen Schulgelände umsahen, stellten wir fest, dass es einige Unterschiede zwischen unserer Schule und der Wiesbaden Middle School gibt. So haben die Schülerinnen und Schüler dort keinen festen Klassenraum, sondern gehen nach jeder Stunde in das Klassenzimmer der jeweiligen Lehrkraft, welche dort auch ihr Büro hat. Als wir unsere Austauschpartner in den Unterricht begleiteten, merkten wir, dass auch dieser für uns sehr ungewöhnlich war.
Nach den vielen neuen Eindrücken waren wir alle hungrig und machten uns auf den Weg zum Food Court, wo wir gemeinsam mit unseren Austauschpartnern extrem leckeres Essen kaufen konnten. Dabei war es für einige Schüler/innen von uns besonders spannend, auf Englisch und mit Dollarscheinen in einem echten amerikanischen Restaurants zu bestellen.
Mit gefülltem Magen ging es zur Bowling Alley, wo wir gemeinsam mit unseren Austauschpartnern spielten und uns unterhalten konnten. Anschließend mussten wir uns nach einem schönen und spannenden Tag verabschieden und freuen uns schon sehr darauf, unsere Partner bald wiederzusehen.

Precious und Moritz (7b)

 

Unser Austausch mit der Wiesbaden Middle School

Am 2. März besuchten uns fast vierzig Schülerinnen und Schüler der Wiesbaden Middle School. Den Teilnehmern der Theodor-Fliedner-Schule, die sich im Voraus für diesen Austausch beworben hatten, wurden zuvor amerikanische Austauschpartner zugeteilt, die wir an diesem Tag zum ersten Mal sahen. Zunächst spielten wir einige Spiele, um uns besser kennenzulernen. Am Anfang gab es kleine Probleme mit der Verständigung, da alle sehr aufgeregt waren, was sich aber nach kurzer Zeit legte.
Danach stellten wir uns mit Plakaten und Steckbriefen vor. Dann begann auch schon die Pause, nach welcher wir in 6er-Gruppen eine Schulrallye machten. Die amerikanischen Jugendlichen fanden unsere Schule sehr interessant, da es hier einige Dinge gibt, die man an ihrer Schule nicht kennt. Zum Abschluss aßen wir alle gemeinsam und verabschiedeten uns mit einem kleinen Geschenk.
Der Tag hat uns allen sehr viel Spaß gemacht, weshalb wir uns schon auf unseren Besuch an der Wiesbaden Middle School freuen!

Anna Heberling und Tobias Debler, 7b

„Es war wunderbar! Meine Austauschpartnerin war sehr lustig.“ (Anna Z., 7a)
„It was one of the best days in my life, because it was so funny. I hope we can do this again!” (Meryem A., 7a)
„Es war ein einmaliges Erlebnis!” (Steven O., 7a)
„Die Austauschpartner waren echt nett! Am meisten Spaß gemacht hat mir, dass wir zusammen getanzt haben! “ (Aysenur S., 7a)

(Vor-) Weihnachtszeit ist Theaterzeit

Wie in jedem Jahr, wenn die Tage kürzer und die Nächte kälter werden, hatte die Theodor-Fliedner Schule Besuch vom White Horse Thetare.

Mit den Stücken „Silber Jane“, bei dem eine Superheldin die Welt rettet, und „Food for Thought“ bei dem Essstörungen bei Kindern und Jugendlichen das Thema sind, schaffte es die nur 4 Schauspieler große Truppe erneut, die Schüler in ihren Bann zu ziehen.

Besonders unsere „Kleinen“ waren sehr stolz darauf, fast alles verstanden zu haben.

A. Kraus

 

Treffen mit Herrn Oberbürgermeister Sven Gerich

IMG_0129

Zur Krönung des einwöchigen Besuchs unserer irischen Austauschschüler in Wiesbaden war sogar Oberbürgermeister Sven Gerich bereit, sich mit der gesamten Gruppe fotografieren zu lassen. Eine tolle und erlebnisreiche Woche fand so ihren würdigen Abschluss. Viele der irischen und deutschen Schüler werden privat weiterhin in Kontakt bleiben, ein Wiedersehen in den Sommerferien ist in einigen Familien bereits geplant.

(Frau Schmidt)